Vorschau Drucken E-Mail
Ballon  

Ab dem 18.10.2018
Ballon

Genre: Drama/Thriller - Deutschland 2018
Laufzeit: 120 min. - FSK: ab 12 Jahren
Am 30.10. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Den Familien Strelzyk und Wetzel aus Thüringen ist 1979 klar: Hier, in der Deutschen Demokratischen Republik, können sie nicht länger bleiben. Doch längst kommt man nicht mehr so einfach über die Grenze in die BRD, vor allem, wenn man nicht die Absicht hat, wieder zurückzukehren. Also entwickeln sie einen abenteuerlichen Plan: Sie wollen die Republikflucht mit einem Heißluftballon versuchen. Und weil an so ein Fluggerät schwer heranzukommen ist, bauen sie es einfach selbst. Zunächst läuft das Vorhaben gut, doch dann verliert der Ballon im kritischen Moment an Luft. Bald kommt die Stasi dem Fluchtversuch auf die Schliche - schnell also muss ein neuer Ballon gebaut werden. Ballon ist ein Film von Michael Bully Herbig, der sich abseits seiner sonstigen Komödien hier einmal einen ernsteren Stoff zur Grundlage seines Thriller-Dramas nahm. Das Drehbuch zu Ballon entwickelten Thilo Röscheisen und Kit Hopkins nach einer wahren Geschichte. (ES/JU)

Wuff  

Ab dem 25.10.2018 (zum Bundesstart)
Wuff

Genre: Komödie - Deutschland 2018
Laufzeit: 114 min. - FSK: ab 6 Jahren


Das Leben der Journalistin Ella (Emily Cox), des Försters Daniel (Kostja Ullmann), des Ex-Profi-Fußballers Oli (Frederick Lau), der Hundetrainerin Silke (Marie Burchard) sowie der Ehefrau Cecile (Johanna Wokalek) wird von Vierbeinern beeinflusst. Ella zum Beispiel holt sich Bozer aus dem Tierheim, damit der Hund ihr helfen kann, über ihre eigene Trennung hinwegzukommen, nachdem ihr Freund sie ohne Vorwarnung verlassen hat. Doch auch Bozer liebt seine Freiheit und reißt sich gerne mal von der Leine los. Das führt Ella dann allerdings zumindest zu Daniel. Oli wiederum weiß mit der sich unerwartet in seiner Obhut wiederfindenden Hündin Elfriede nicht viel anzufangen, was ihn zur Teilnahme an einem Kurs von Hundetrainerin Silke bringt. Lulu (Maite Kelly) datet hingegen als Katzenbesitzerin einen Hundefreund, was schon mal zu Spannungen führen kann. (ES)

Weggeworfen - Trashed  

Am 28.10. um 11:00 Uhr in einer BUND Kinomatinee
Weggeworfen - Trashed
Genre: Dokumentarfilm - USA 2012
Laufzeit: 98 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


Für seine Recherchen zum Film Weggeworfen – Trashed reist Jeremy Irons (Der große Crash – Margin Call) um zu den schönsten Orten der Welt und ihren weniger schönen Hinterhöfen. Gerade hier leidet die Natur unter der extremen Müllverschmutzung. Eine mutige Reise voller Skepsis und Sorge, voller Schrecken aber auch Hoffnung.

Der Nussknacker und die vier Reiche  

Ab dem 01.11.2018 (zum Bundesstart)
Der Nussknacker und die vier Reiche

Genre: Abenteuerfilm - USA 2018
Laufzeit: noch unbekannt - FSK: noch unbekannt


Die junge Clara (Mackenzie Foy) wird durch magische Weise in eine zauberhafte Welt transportiert, die von Lebkuchensoldaten, Zuckerfeen (Keira Knightley) und einer Mause-Armee bevölkert ist. Alles beginnt damit, dass ihr Pate Drosselmeyer (Morgan Freeman) sie zu Weihnachten mit einem besonderen Geschenk bedenkt: einem Nussknacker.Mit Der Nussknacker und die vier Reiche verfilmte Lasse Hallström die Geschichte vom Nussknacker. Unter dem Titel Nußknacker und Mausekönig war die Erzählung von E.T.A. Hoffmann 1816 erstmals veröffentlicht worden. Alexandre Dumas schrieb Hoffmanns Geschichte 1844 um und veröffentlichte sie als Histoire d'un casse-noisette neu, wobei er unter anderem den Namen der Protagonistin Marie zu Clara änderte.

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm  

Ab dem 01.11.2018
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Genre: Drama - Deutschland/Belgien 2018
Laufzeit: 130 min. - FSK: ab 6 Jahren
Am 13.11. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Brechts Dreigroschenoper hat sich Ende der 1920er Jahre zum absoluten Erfolg des Schriftstellers und Dramaturgen Bertolt Brecht (Lars Eidinger) entwickelt. Brechts Dreigroschenfilm, der das Stück als Ereignis auf die große Leinwand bringen soll, ist als daran anknüpfender Siegeszug gedacht, bei dem der Komponist Kurt Weill (Robert Stadlober) ihm 1929 helfen soll. Sie haben große Pläne, wie sie die im London des Jahres 1900 angesiedelte Erzählung um den Gangster Mackie Messer (Tobias Moretti) und dem Bettlerkönig Peachum (Joachim Król) umsetzen wollen, doch schnell eröffnen sich zahlreiche Probleme.Hintergrund & Infos zu Mackie Messer - Brechts DreigroschenfilmDas Drama Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm basiert auf wahren Ereignissen: Tatsächlich wollten Bertolt Brecht und Kurt Weill nach ihrem Erfolg Die Dreigroschenoper, die im August 1928 im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin uraufgeführt worden war, diese auch verfilmen, doch das Filmprojekt scheiterte.Regisseur und Drehbuchautor Joachim Lang entschied sich in seiner filmische Umsetzung Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm dafür, weder nur die Dreigroschenoper zu verfilmen, noch allein die Geschichte des Scheiterns zu erzählen, sondern stattdessen einen Mittelweg zu gehen: Er parallelisierte die wahre Geschichte des fehlgeschlagenen Adaptionsversuches mit den Liedern und der Handlung des Dreigroschenromans, um diese gegenüberzustellen und zugleich in die Zeit der Weltwirtschaftskrise, der Arbeitslosigkeit und des aufkommenden Faschismus einzugliedern. Auf diese Weise konnte er einerseits eine Art historischen Making-of-Film drehen, andererseits aber auch in Bild und Musik philosophieren, wie Brecht sein Werk nach eigenen Vorstellungen vielleicht umgesetzt hätte. (ES)

Der Vorname  

Ab dem 01.11.2018
Der Vorname

Genre: Komödie - Deutschland 2018
Laufzeit: 91 min. - FSK: ab 6 Jahren
Am 06.11. um 20:15 Uhr im Filmfenster
Am 12.12. um 15:00 Uhr im Filmcafé


Zwei Paare und ein Single treffen sich zu einem gemütlichen Abendessen. Thomas und seine Frau erwarten ein Kind und im Scherz verrät dieser seinem Freund Stephan, dass sie den Sprössling Adolf nennen werden. Dieser Scherz setzt einen Abend der Konflikte in Gang.Hintergrund & Infos zu Der VornameDer Vorname basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück. 2012 verfilmte es bereits der französische Regisseur Alexandre de La Patellière als Der Vorname mit Patrick Bruel und Mathieu Delaporte in den Hauptrollen. (JBB)

Gundermann  

Ab dem 08.11.2018
Gundermann

Genre: Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: 128 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung
Am 20.11. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Gerhard Gundermann (Alexander Scheer) arbeitet als Baggerfahrer im Braunkohletagebau in der Lausitz, in Ost-Deutschland. In den 1980er und 1990ern wird er zum Idol vieler DDR-Bürger, weil er mit seinen Liedern und Geschichten eine Stimmung trifft. Er war aber auch inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit und ist somit Held für die einen, Verräter für die anderen. Andreas Dresen verfilmte seine Geschichte, seine langjährige Mitarbeiterin Laila Stieler entwickelte das Drehbuch. (IW)

Sauerkrautkoma  

Am 14.11. um 15:00 Uhr im Filmcafé
Sauerkrautkoma
Genre: Komödie/Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: 97 min. - FSK: ab 12 Jahren


Der bayerische Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist im Stress, denn an allen Ecken und Enden seines Lebens scheint es derzeit gleichzeitig zu brennen: Beruflich bedeutet das eine Zwangsbeförderung, die ihn nach München führt, während Freunde und Bekannte in Niederkaltenkirchen ihm mehr als deutlich sagen, dass es langsam mal Zeit für eine Hochzeit mit Susi (Lisa Potthoff) wäre. Und dann taucht im alten Auto von Franz' Vater (Eisi Gulp), einem klapperigen Opel Admiral, zu allem Unglück auch noch die Leiche einer Frau auf. Da vermischt sich schon mal Berufliches mit Privatem und der Dorfgendarm weiß bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht ...

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen  

Ab dem 15.11.2018 (zum Bundesstart)
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Genre: Abenteuerfilm - Großbritannien/USA 2018
Laufzeit: noch unbekannt - FSK: noch unbekannt


1927, ein paar Monate nach den Ereignissen von New York, ist Newt Scamander (Eddie Redmayne) stolzer Autor des frisch veröffentlichten Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Doch der zuletzt festgesetzte dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) entflieht seiner Gefangenschaft, und um seine düsteren Pläne zu durchkreuzen wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) hilfesuchend an seinen alten Schüler Newt.Grindelwalds Verbrechen halten Hexen und Zauberer in Europa in Atem und die Suche nach ihm führt den Magizoologen nicht nur mit seinen alten Freunden Tina (Katherine Waterston), Queenie (Alison Sudol) und Jacob (Dan Fogler) zusammen, sondern auch nach Paris an einen zauberhaften Zirkus.

Der Grinch  

Ab dem 29.11.2018 (zum Bundesstart)
Der Grinch

Genre: Komödie/Animationsfilm - USA 2018
Laufzeit: 86 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


Der Grinch (deutsche Stimme: Otto Waalkes) ist ein verbittertes, grünbehaartes Wesens. Er lebt allein auf Mount Crumpit und hat dort lediglich Gesellschaft von seinem Hund Max. Als Weihnachten vor der Tür steht, beschließt er, dass er einen Weg finden muss, um das Fest der Liebe zu verhindern. Er kann die Freude, die diese Zeit des Jahres auf die Gesichter der Einwohner von Whoville zaubert, einfach nicht mehr ertragen. Verbittert brütet der Grinch deshalb den bösen Plan aus, alle Geschenke zu stehlen und darüber hinaus auch die Weihnachtsbäume und das Festtagsessen beiseitezuschaffen. Nachdem er sich als Weihnachtsmann und seinen Hund Max als Rentier verkleidet, dringt er durch den Kamin in die Häuser von Whoville ein. Obwohl er dabei auf die kleine Cindy Lou trifft, schafft er es tatsächlich, seinen Diebstahl bis zum Ende durchzuziehen. In seiner Höhle auf Mount Crumpit wartet er genüsslich, auf die Reaktion der Whos, wenn sie am Weihnachtsmorgen ohne Geschenke erwachen?Hintergrund & Infos zu Der GrinchDer Grinch basiert auf dem 1957 veröffentlichten Kinderbuch How the Grinch Stole Christmas von Dr. Seuss. Der amerikanische Autor und Cartoon-Zeichner, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Theodor Seuss Geisel heißt, ist für seine fantasievollen Geschichten bekannt. Auf seinen Buchvorlagen basieren unter anderem auch die Filme Ein Kater macht Theater, Der Lorax und Horton hört ein Hu!. Die Geschichte des miesepetrigen Mr. Grinch wurde bereits zahlreiche Male in Film und Fernsehen aufgegriffen. Zu den bekanntesten Umsetzungen zählen dabei die erste Adaption als halbstündiger Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1966 (Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke), bei der Frankenstein-Darsteller Boris Karloff dem Grinch seine Stimme lieh, und die Realverfillmung Der Grinch mit Jim Carrey aus dem Jahr 2000. (ES)

Mary Poppins' Rückkehr  

Ab dem 20.12.2018 (zum Bundesstart)
Mary Poppins' Rückkehr

Genre: Komödie/Musikfilm - USA 2018
Laufzeit: noch unbekannt - FSK: noch unbekannt


Mary Poppins (Emily Blunt) kommt zurück nach London. Nun sind aber 20 Jahre seit ihrem Abenteuer bei der Familie Banks vergangen und die Welt steckt während der 1930er Jahre in einer Wirtschaftskrise, die sich auch in den Haushalten zeigt. Die inzwischen erwachsenen Kinder von damals, Jane (Emily Mortimer) und Michael Banks (Ben Whishaw), sowie Michaels drei Kinder, haben in dieser Zeit einen schweren Verlust hinnehmen müssen und Mary Poppins reist mit ihrem Freund Jack (Lin-Manuel Miranda) an, um wieder etwas Magie ins Leben der Trauernden zu bringen.

Der Junge muss an die frische Luft  

Ab dem 27.12.2018 (zum Bundesstart)
Der Junge muss an die frische Luft

Genre: Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: noch unbekannt - FSK: noch unbekannt
Am 09.01. um 15:00 Uhr im Filmcafé


Als ein Junge, der im Ruhrgebiet lebt, schon in frühen Jahren einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen muss, entwickelt er daraus die Kraft, zu einem der bekanntesten Entertainer schlechthin in Deutschland zu werden.Hintergrund & Infos zu Der Junge muss an die frische LuftIm  dem Film zugrunde liegenden Bestseller Der Junge muss an die frische Luft erzählt Hape Kerkeling von seiner Kindheit im Ruhrgebiet und seiner Karriere im Showgeschäft. Das Buch erschien im Oktober 2014. Für den gleichnamigen Kinofilm adaptiert Ruth Toma das Buch, produziert wird der Streifen unter anderem von TV-Erfolgsproduzent Nico Hoffmann. (IW/ES)

 

Kommende Events

Am Sonntag, den 28.10.18 um 11:00
"Trashed" in einer
BUND Kinomatinee

Am Sonntag, den 11.11.18 ab 14:30
Kindertheater
"König Daddelbart"

Am Montag, den 10.12.18 um 20:00
NEW ORLEANS JAZZ BAND of Cologne "Christmas Time in New Orleans"

Filmvorschau