Vorschau Drucken E-Mail
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte  

Ab dem 13.12.2018
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte

Genre: Komödie/Drama - Frankreich/USA/Belgien 2018
Laufzeit: 92 min. - FSK: ab 6 Jahren
Am 18.12. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Ajatashatru Oghash Rathod (Dhanush) stammt aus einer kleinen indischen Ortschaft in Rajasthan. Er überzeugt die Anwohner seines Dorfes davon, dass er besondere Kräfte besitzt, um sie dazu zu bringen, ihm einen Flug nach Paris zu finanzieren. In der französischen Hauptstadt will er in einem Einrichtungshaus ein Nagelbett kaufen, denn nur damit ist ein Fakir wirklich ein Fakir. Das Utensil braucht er also unbedingt in seinem Besitz.Mit weiteren Schwindeleien wie seinem selbst hergestellten Falschgeld betrügt Ajatashatru weitere Menschen, wie die attraktive Marie und den rachsüchtigen Taxifahrer Gustave, findet sich dann jedoch unverhofft, ohne das beabsichtigt zu haben, auf einer weltumspannenden Reise um den ganzen Globus und durch drei Kontinente wieder, nachdem er versehentlich in einen Schrank geraten ist. Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte (OT: The Extraordinary Journey of the Fakir) basiert auf dem 2013 erschienenen Roman Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte, der in seinem französischen Original den Titel L'Extraordinaire Voyage du fakir qui était resté coincé dans une armoire Ikea trägt und von Romain Puertolas verfasst wurde. Als der Film angekündigt wurde, hatte noch Marjane Satrapi (The Voices) die Regie übernehmen sollen und Uma Thurman, Alexandra Daddario und Gemma Arterton waren als Darstellerinnen an Bord. Letztendlich übernahm jedoch Ken Scott (Starbuck) die Inszenierung, die unter anderem in Paris, Rom, Jodhpur und Casablanca gedreht wurde. (ES)

Charles Dickens: Der Mann, der Weihnachten erfand  

Am 15.12. um 15:00 Uhr
Charles Dickens: Der Mann, der Weihnachten erfand
Genre: Drama - Irland/Kanada 2017
Laufzeit: 104 min. - FSK: ab 6 Jahren


Großbritannien, während des Viktorianischen Zeitalters im Jahr 1843: Der englische Autor Charles Dickens (Dan Stevens) hat mit 30 Jahren nicht so viel erreicht, wie er es sich erträumt hätte. Die letzten seiner publizierten Bücher sind nicht gerade euphorisch aufgenommen worden und haben sich schlecht verkauft, sodass der Schreiberling finanziell nicht gerade gut dasteht und in der Literaturwelt in Ungnade gefallen ist. Als Dickens eine neue Erzählung schreibt, wählt er den unsympathischen Ebenezer Scrooge (Christopher Plummer) zu seiner Hauptfigur, siedelt seine Geschichte zur Weihnachtszeit an und beschließt, sein Buch auf eigene Faust herauszubringen, obwohl die Chancen eher schlecht stehen, dass das Werk namens A Christmas Carol ein Erfolg wird.

Mary Poppins' Rückkehr  

Ab dem 20.12.2018 (zum Bundesstart)
Mary Poppins' Rückkehr

Genre: Komödie/Musikfilm - USA 2018
Laufzeit: 130 min. - FSK: noch unbekannt
Am 08.01. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Mary Poppins (Emily Blunt) kommt zurück nach London. Nun sind aber 20 Jahre seit ihrem Abenteuer bei der Familie Banks vergangen und die Welt steckt während der 1930er Jahre in einer Wirtschaftskrise, die sich auch in den Haushalten zeigt. Die inzwischen erwachsenen Kinder von damals, Jane (Emily Mortimer) und Michael Banks (Ben Whishaw), sowie Michaels drei Kinder, haben in dieser Zeit einen schweren Verlust hinnehmen müssen und Mary Poppins reist mit ihrem Freund Jack (Lin-Manuel Miranda) an, um wieder etwas Magie ins Leben der Trauernden zu bringen.

Astrid  

Ab dem 20.12.2018
Astrid

Genre: Drama - Schweden/Dänemark 2018
Laufzeit: 123 min. - FSK: ab 6 Jahren
Am 25.12. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Die schwedische Autorin Astrid Lindgren gehört heute zu einer der meistübersetzten Schriftstellerinnen aller Zeiten und hat weltweit über 144 Millionen Bücher verkauft. Zu ihren bekanntesten Werken gehören die Bücher rund um Pippi Langstrumpf und Michel von Lönneberga. In ihrem Biopic Astrid widmet sich die dänische Regisseurin Pernille Fischer Christensen vor allem den frühen Jahren im Leben der Astrid Lindgren. Als junge und unverheiratete Frau war sie gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und sich als alleinerziehende Mutter in der Welt durchzusetzen. Hintergrund & Infos zu Astrid Das Drama Astrid (OT: Unga Astrid) feierte seine Weltpremiere im Februar 2018 auf der 68. Berlinale im Rahmen des Berlinale Specials. (LE)

Der Junge muss an die frische Luft  

Ab dem 27.12.2018 (zum Bundesstart)
Der Junge muss an die frische Luft

Genre: Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: 95 min. - FSK: ab 6 Jahren
Am 01.01. um 20:15 Uhr im Filmfenster
Am 09.01. um 15:00 Uhr im Filmcafé


Als ein Junge, der im Ruhrgebiet lebt, schon in frühen Jahren einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen muss, entwickelt er daraus die Kraft, zu einem der bekanntesten Entertainer schlechthin in Deutschland zu werden.Hintergrund & Infos zu Der Junge muss an die frische LuftIm  dem Film zugrunde liegenden Bestseller Der Junge muss an die frische Luft erzählt Hape Kerkeling von seiner Kindheit im Ruhrgebiet und seiner Karriere im Showgeschäft. Das Buch erschien im Oktober 2014. Für den gleichnamigen Kinofilm adaptiert Ruth Toma das Buch, produziert wird der Streifen unter anderem von TV-Erfolgsproduzent Nico Hoffmann. (IW/ES)

Der kleine Drache Kokosnuss 2 - Auf in den Dschungel!  

Ab dem 03.01.2019
Der kleine Drache Kokosnuss 2 - Auf in den Dschungel!

Genre: Animationsfilm/Abenteuerfilm - Deutschland 2018
Laufzeit: 80 min. - FSK: noch unbekannt


Nach dem ersten Kinofilm Der kleine Drache Kokosnuss geht es für unseren Titelhelden, den Feuerdrachen Kokosnuss (gesprochen von: Max von der Groeben), in der Fortsetzung per Schiff ins Ferienlager. Im Sommercamp sind jedoch nur Drachen erlaubt. Kokosnuss und sein Freund Oskar (Dustin Semmelrogge), der vegetarische Fressdrache, wollen ihre Ferien aber nicht ohne ihre beste Freundin, das Stachelschwein Matilda (Carolin Kebekus), verbringen und schmuggeln sie heimlich an Bord des Schiffes.Doch dann rammt das Schiff einen Felsen und die Passagiere müssen sich zu Fuß durch den Dschungel schlagen, um ins Ferienlager zu gelangen. Dabei erleben Drache Kokosnuss und seine Freunde jede Menge Abenteuer und sie müssen lernen, was es heißt, zusammenzuhalten. Denn nur mit vereinten Kräften werden sie die Gefahren des Dschungels überstehen und ihr Ziel erreichen können. (ES/AH)

Der marktgerechte Patient  

Ab dem 10.01.2019
Der marktgerechte Patient

Genre: Dokumentarfilm - Deutschland 2018
Laufzeit: 72 min. - FSK: ab 12 Jahren
Am 15.01. um 20:15 Uhr im Filmfenster


Der marktgerechte Patient ist in Deutschland der, der schnell behandelt und wieder nach Hause geschickt werden kann. Zumindest sieht es so das Gesetz, denn im Jahr 2003 traten in Krankenhäusern die sogenannten "Fallpauschalen" in Kraft: Danach gibt es für jede Krankheitsdiagnose einen festgelegten Preis, ganz egal, welcher Art dabei das Leiden des Patienten ist. In unterbesetzten Gesundheitseinrichtungen kann das dazu führen, dass hilfesuchende Menschen einfach nur schnell abgefertigt werden, statt sich tiefergehende Gedanken über die Ursache ihres Leidens zu machen. Eine fürsorgliche und eingehende Behandlung bleibt dabei oft auf der Strecke. (ES)

Immenhof  

Ab dem 17.01.2019 (zum Bundesstart)
Immenhof

Genre: Drama - Deutschland 2019
Laufzeit: 100 min. - FSK: noch unbekannt


Lou (Leia Holtwick) ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrer 23-jährigen Schwester Charly (Laura Berlin) und ihrer jüngeren Schwester Emmie (Ella Päffgen) auf dem Immenhof. Vor Kurzem ist ihr Vater gestorben, was Lou insbesondere stark getroffen hat, da die beiden sich sehr nahe standen. Zudem war er ein berühmter Pferdetrainer und so ein Vorbild für die pferdebegeisterte Lou. Als die Schwestern Gefahr laufen, den Immenhof zu verlieren, muss Lou über sich hinauswachsen. Doch dafür müssen die Schwestern sich mit dem gemeinen Besitzer des Nachbargestüts, Jochen Mallinckroth (Heiner Lauterbach), anlegen.Hintergrund & Infos zu ImmenhofImmenhof gehen bereits diverse Filme voraus, die auf diesem Pferdehof spielen. Der erste war Die Mädels vom Immenhof aus dem Jahr 1955. (JBB)

An den Rändern der Welt  

Am 20.01. um 11:00 Uhr in einer BUND Kinomatinee
An den Rändern der Welt
Genre: Dokumentarfilm - Deutschland 2018
Laufzeit: 90 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung
In einer BUND-Kinomatinee um 11:00 Uhr


Mit dem Wissen, dass die Kulturen, die der Naturfotograf Markus Mauthe in seiner Dokumentation dokumentiert, kurz vor dem Untergang stehen, hofft der Fotograf, dass sich die zivilisierte Gesellschaft beim Anblick dieser Bilder eines Besseren besinnt und lernt, die Schönheit in den Dingen zu erkennen. Der Lebensraum der indigenen Bevölkerung ist massiv durch Umweltverschmutzung und die Folgen des Klimawandels bedroht. In der multimedialen Live-Show erwarten den Zuschauer vielfältige Bilder aus über 20 Ländern. (SB)

Womit haben wir das verdient?  

Ab dem 24.01.2019 (zum Bundesstart)
Womit haben wir das verdient?

Genre: Komödie - Österreich 2018
Laufzeit: 91 min. - FSK: noch unbekannt


Wanda (Caroline Peters) ist 49, Feministin und Atheistin und genau wie ihre Patchwork-Familie sehr weltoffen. Trotzdem fällt sie aus allen Wolken, als ihre jugendliche Tochter Nina ihr eröffnet, dass sie zum Islam übertreten will, Kopftuch und neuer Name inklusive. Verzweifelt versucht Wanda ihr Kind von diesem Vorhaben abzubringen, doch Nina will nicht von ihrer Entscheidung abrücken. Wandas Ex-Mann ist da auch keine große Hilfe, weil er gerade mit seiner neuen Frau zum wiederholten Mal Vater wird. Doch dann findet die hilflos überforderte Wanda unerwartet eine Verbündete in der Mutter von Ninas Schulfreundin Maryam, die vor 35 Jahren mit ihrer Tochter nach Österreich gekommen ist. (ES)

Climate Warriors  

Am 26.01. um 11:00 Uhr in Kooperation mit Buirer für Buir e.V und dem BUND
Climate Warriors
Genre: Dokumentarfilm - Deutschland/USA/Belgien 2017
Laufzeit: 86 min. - FSK: ab 6 Jahren
In Kooperation mit Buirer für Buir e.V/BUND


Als Climate Warriors, also Klimakrieger, lassen sich all jene Menschen bezeichnen, die sich für erneuerbare Energien, Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzen. Die Doku von Carl-A. Fechner zeigt deutsche und US-amerikanische Aktivisten und Forscher, die sich des Klimawandels schmerzhaft bewusst sind und für einen Wandel einsetzen, der sich gegen Verschmutzung, fossilen Brennstoffe und Lobbyismus wendet - insbesondere in einer Zeit, in der US-Präsident Trump wichtige Klima-Abkommen für sein Land für nichtig erklärt. Prominente, Investoren, Erfinder, Wissenschaftler und Politiker sprechen sich für ein Umdenken aus, das unseren grünen Planeten schützt und konservativen Strukturen aufbricht. (ES)

Schindlers Liste  

Am 27.01. um 16:00 Uhr in einer Sondervorstellung
Schindlers Liste
Genre: Drama - USA 1993
Laufzeit: 186 min. - FSK: ab 12 Jahren
Am 27.01.2019 zu 25 Jahre Schindlers Liste, mit Filmgespräch


Von einer wahren Begebenheit inspiriert, erzählt Schindlers Liste (OT Schindler’s List) die Geschichte des Industriellen Oskar Schindler (Liam Neeson), der während des Zweiten Weltkriegs versucht, sich in Krakau eine Existenz aufzubauen. Aus finanziellen Gründen beschäftigt er nur Juden und leiht sich Geld von ihnen um eine Emaillefabrik zu gründen, die ihm letztlich großen Reichtum beschert. Als die Brutalität des Holocaust Krakau erreicht, riskiert er nicht nur sein Vermögen, sondern auch sein Leben um seine Arbeiter vor der Deportation zu bewahren.

 

Kommende Events

Am Sonntag, den 20.01.19 um 11:00
"BUND Kiomatinee
An den Rändern der Welt"

Am Sonntag, den 26.01.19 um 11:00
"Buirer für Buir e.V/BUND - Climate Warriors"

Am Montag, den 28.01.19
"Köster & Hocker: A’s kla?"

Filmvorschau