Filmfenster Drucken E-Mail
Book Club

Am 16.10.2018 um 20:15 Uhr
Book Club

Genre: Komödie - USA 2018
Laufzeit: 104 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


Die SM-Liebesgeschichte des Romans Fifty Shades of Grey hat Millionen (vor allem weibliche) Leser erreicht. In ihrem monatlichen Book Club nehmen sich deshalb auch vier schon etwas ältere Freundinnen (Diane Keaton, Jane Fonda, Candice Bergen und Mary Steenburgen) den Bestseller vor. Die Damen haben die 60 zwar allesamt bereits überschritten, das Buch verändert aber trotzdem ihr Leben auf unvorhergesehene Weise.Hintergrund & Infos von Book ClubNach der Hollywood-Adaptionen von Fifty Shades of Grey im Jahr 2015 sowie von dessen Fortsetzungen Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe (2017) und Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust (2018) näherte sich Book Club dem Stoff auf andere Weise. Produzent Bill Holderman gab mit dem Film sein Regiedebüt. (ES)

 

Wackersdorf

Am 23.10.2018 um 20:15 Uhr
Wackersdorf

Genre: Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: 123 min. - FSK: ab 6 Jahren


Hans Schuierer ist Mitte der 1980er Jahre Landrat des Landkreises Schwandorf in der Oberpfalz. Er hat es nicht leicht: Arbeitsplätze fehlen, Wirtschaftsunternehmen meiden die Region und er will wiedergewählt werden. Der Bau einer atomaren Wiederaufarbeitungsanlage erregt seine Aufmerksamkeit, denn damit könnten einige Probleme beseitigt werden. Also schaut er sich alles genau an und ist begeistert. Aber nach und nach ist Schuierer weniger von dem Projekt angetan, er wird sogar einer der größten Kritiker. (IW)

 

Ballon

Am 30.10.2018 um 20:15 Uhr
Ballon

Genre: Drama/Thriller - Deutschland 2018
Laufzeit: 120 min. - FSK: ab 12 Jahren


Den Familien Strelzyk und Wetzel aus Thüringen ist 1979 klar: Hier, in der Deutschen Demokratischen Republik, können sie nicht länger bleiben. Doch längst kommt man nicht mehr so einfach über die Grenze in die BRD, vor allem, wenn man nicht die Absicht hat, wieder zurückzukehren. Also entwickeln sie einen abenteuerlichen Plan: Sie wollen die Republikflucht mit einem Heißluftballon versuchen. Und weil an so ein Fluggerät schwer heranzukommen ist, bauen sie es einfach selbst. Zunächst läuft das Vorhaben gut, doch dann verliert der Ballon im kritischen Moment an Luft. Bald kommt die Stasi dem Fluchtversuch auf die Schliche - schnell also muss ein neuer Ballon gebaut werden. Ballon ist ein Film von Michael Bully Herbig, der sich abseits seiner sonstigen Komödien hier einmal einen ernsteren Stoff zur Grundlage seines Thriller-Dramas nahm. Das Drehbuch zu Ballon entwickelten Thilo Röscheisen und Kit Hopkins nach einer wahren Geschichte. (ES/JU)

 

Der Vorname

Am 06.11.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Der Vorname

Genre: Komödie - Deutschland 2018
Laufzeit: 91 min. - FSK: ab 6 Jahren


Zwei Paare und ein Single treffen sich zu einem gemütlichen Abendessen. Thomas und seine Frau erwarten ein Kind und im Scherz verrät dieser seinem Freund Stephan, dass sie den Sprössling Adolf nennen werden. Dieser Scherz setzt einen Abend der Konflikte in Gang.Hintergrund & Infos zu Der VornameDer Vorname basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück. 2012 verfilmte es bereits der französische Regisseur Alexandre de La Patellière als Der Vorname mit Patrick Bruel und Mathieu Delaporte in den Hauptrollen. (JBB)

 

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Am 13.11.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Genre: Drama - Deutschland/Belgien 2018
Laufzeit: 130 min. - FSK: ab 6 Jahren


Brechts Dreigroschenoper hat sich Ende der 1920er Jahre zum absoluten Erfolg des Schriftstellers und Dramaturgen Bertolt Brecht (Lars Eidinger) entwickelt. Brechts Dreigroschenfilm, der das Stück als Ereignis auf die große Leinwand bringen soll, ist als daran anknüpfender Siegeszug gedacht, bei dem der Komponist Kurt Weill (Robert Stadlober) ihm 1929 helfen soll. Sie haben große Pläne, wie sie die im London des Jahres 1900 angesiedelte Erzählung um den Gangster Mackie Messer (Tobias Moretti) und dem Bettlerkönig Peachum (Joachim Król) umsetzen wollen, doch schnell eröffnen sich zahlreiche Probleme.Hintergrund & Infos zu Mackie Messer - Brechts DreigroschenfilmDas Drama Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm basiert auf wahren Ereignissen: Tatsächlich wollten Bertolt Brecht und Kurt Weill nach ihrem Erfolg Die Dreigroschenoper, die im August 1928 im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin uraufgeführt worden war, diese auch verfilmen, doch das Filmprojekt scheiterte.Regisseur und Drehbuchautor Joachim Lang entschied sich in seiner filmische Umsetzung Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm dafür, weder nur die Dreigroschenoper zu verfilmen, noch allein die Geschichte des Scheiterns zu erzählen, sondern stattdessen einen Mittelweg zu gehen: Er parallelisierte die wahre Geschichte des fehlgeschlagenen Adaptionsversuches mit den Liedern und der Handlung des Dreigroschenromans, um diese gegenüberzustellen und zugleich in die Zeit der Weltwirtschaftskrise, der Arbeitslosigkeit und des aufkommenden Faschismus einzugliedern. Auf diese Weise konnte er einerseits eine Art historischen Making-of-Film drehen, andererseits aber auch in Bild und Musik philosophieren, wie Brecht sein Werk nach eigenen Vorstellungen vielleicht umgesetzt hätte. (ES)

 

Gundermann

Am 20.11.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Gundermann

Genre: Drama - Deutschland 2018
Laufzeit: 128 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


Gerhard Gundermann (Alexander Scheer) arbeitet als Baggerfahrer im Braunkohletagebau in der Lausitz, in Ost-Deutschland. In den 1980er und 1990ern wird er zum Idol vieler DDR-Bürger, weil er mit seinen Liedern und Geschichten eine Stimmung trifft. Er war aber auch inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit und ist somit Held für die einen, Verräter für die anderen. Andreas Dresen verfilmte seine Geschichte, seine langjährige Mitarbeiterin Laila Stieler entwickelte das Drehbuch. (IW)

 

 

Kommende Events

Am Sonntag, den 28.10.18 um 11:00
"Trashed" in einer
BUND Kinomatinee

Am Sonntag, den 11.11.18 ab 14:30
Kindertheater
"König Daddelbart"

Am Montag, den 10.12.18 um 20:00
NEW ORLEANS JAZZ BAND of Cologne "Christmas Time in New Orleans"

Filmvorschau