Filmfenster Drucken E-Mail

Filmfenster immer Dienstags 20.15 Uhr für 6,40 Euro
In Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk im Rhein-Erft-Kreis und mit Unterstützung der Deutschen Bischofskonferenz, Projekt:   Kirche und Kino und der Medienzentrale des Erzbistums Köln

Unsere Filmfensterstaffel Januar - März 2018

Der seidene Faden

Am 27.02.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Der seidene Faden

Genre: Drama - USA 2017
Laufzeit: 130 min. - FSK: noch unbekannt


London in den 1950ern: Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges erstrahlt die britische Metropole in neuem Glanz. Der renommierte Schneider und Modedesigner Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) und seine Schwester Cyril (Lesley Manville) stehen im Zentrum der florierenden Modewelt. Zu ihrem Kundenstamm zählen neben dem britischen Königshaus auch Filmstars, der Adel und die wohlhabende Oberschicht Großbritanniens.Die jungen, eleganten Damen, die die exquisiten Kreationen des Hauses Woodcock bevorzugen und im Hause des Schneiders ein- und ausgehen, dienen dem überzeugten Junggesellen als Quell der Inspiration. Doch auf mehr als flüchtige Affären will sich Woodcock nicht einlassen. Als die willensstarke und faszinierende Alma (Vicky Krieps) seinen Weg kreuzt, findet er in der schönen Frau mehr als nur seine Muse. Woodcocks einst wohl strukturiertes und streng geplantes Leben gerät durch die Liebe zu Alma aus den Fugen und sorgt gleichzeitig für den Antrieb seiner modischen Schöpfungen.

 

Auf der Suche nach dem alten Tibet - Eine Reise zu Buddhas Erben

Am 06.03.2018 um 20:15 Uhr  (mit Filmgesspräch)
Auf der Suche nach dem alten Tibet - Eine Reise zu Buddhas Erben

Genre: Dokumentarfilm - Deutschland 2009
Laufzeit: 77 min. - FSK: ab 6 Jahren
Filmgespräch mit dem Filmemacher Vilas Rodizio


Mit der Kamera im Rucksack und von den Chinesen unbemerkt, durchstreift der Filmemacher Vilas Rodizio den tibetischen Himalaja auf der Suche nach den Überresten der Jahrtausende alten buddhistischen Yogi-Traditionen. Begleitet von einer eindrucksvollen Photographie der Berglandschaften taucht der Zuschauer immer tiefer ein in eine Welt, die rätselhaft und faszinierend zugleich ist. In ruhigen Bildern erzählt der Film die Geschichten von Yogis, die alleine durch die Kraft ihres Geistes von der Kälte der tibetischen Winter unberührt bleiben, von Meditationsmeistern, die Fußabdrücke im Felsen hinterlassen, oder von unerklärlichen Reliquien, die hoch verwirklichte Lamas bei ihrem Tod als Zeichen für die Nachwelt zurücklassen. Das Ergebnis ist ein mit Liebe gezeichnetes Porträt einer Kultur, die mit unserem Weltbild nicht zu erklären ist. 40 Worte: Ein Dokumentarfilm Team dringt zu den abgelegenen Kraftplätzen in Ost-Tibet vor, um die letzten lebenden Halter der Jahrtausende alten Yogi-Tradition zu finden. In der malerischen Berglandschaft des Himalaja entstanden Aufnahmen, die unser westliches Verständnis von "Wirklichkeit" in Frage stellen.

 

 

Kommende Events

Am Sonntag, den 11.03.18 ab 13:30
"Kindertheater: Drachen auf Baustelle Süd"

Am Freitag, den 13.04.18 ab 19:00
"Die Nacht der Songpoeten"

Filmvorschau

Facebook_Teaser